Rezidiviertes multiples Myelom

Login Fachkreisinfo

Als Multiples Myelom bezeichnet man einen Blutkrebs, der sich aus den Plasmazellen des Knochenmarks entwickelt.

Plasmazellen sind weiße Blutkörperchen, die eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr des Körpers spielen. Durch die Erkrankung können die Zellen ihrer eigentlichen Aufgabe nicht mehr nachkommen. Bei der rezidivierten Form des Multiplen Myeloms tritt die Krankheit nach einer Besserungsphase erneut auf.

Eine Kombination aus den in der PANORAMA-3 Studie eingesetzten Wirkstoffen ist bereits zugelassen für bestimmte Patienten mit rezidiviertem Multiplen Myelom.

In dieser Studie soll jedoch die Therapie aus den Wirkstoffen Panobinostat, Bortezomib und Dexamethason weiter optimiert werden. Der Wirkstoff Panobinostat gehört zu den sogenannten HDAC(Histon-Deacyetylase)-Inhibtioren und hemmt das Wachstum von Krebszellen.

In dieser Studie soll nun herausgefunden werden, ob eine Dreifachkombination der Wirkstoffe Panobinostat, Bortezomib und Dexamethason in verschiedenen Dosierungen sicher und wirksam ist.

Diese Wirkstoffe greifen Krebszellen auf verschiedenen Wegen an und haben somit unterschiedliche Auswirkungen auf die Krebszellen. Durch die richtige Kombination der drei Wirkstoffe kann die zugelassene Therapie weiter optimiert werden.

Alle Patienten, die an der Studie teilnehmen, erhalten eine Kombination der drei Medikamente Panobinostat, Bortezomib und Dexamethason. Die Studiengruppen unterscheiden sich hinsichtlich der Dosierung und Häufigkeit der Einnahme von Panobinostat, Bortezomib, und Dexamethason.

Die Studienteilnehmer werden gleichmäßig auf die Behandlungsgruppen aufgeteilt. Die Zuordnung zu den Studiengruppen geschieht zufällig, für jede Gruppe besteht eine Wahrscheinlichkeit von 33 %. Der Studienarzt teilt dem Patienten mit, welcher Behandlungsgruppe er zugewiesen wurde und wann er welche Medikamente einnehmen muss.

Während der Studie wird der Patient engmaschig vom Studienteam betreut. Daher wird der Patient gebeten, regelmäßig zu festgelegten Terminen am Studienzentrum zu erscheinen. Zu diesen Terminen wird mit verschiedenen Untersuchungen (z.B. Kernspin- oder Computertomografie (MRT, CT), Untersuchung des Herzens (EKG), Blutuntersuchungen) der Gesundheitszustand analysiert.

Im allgemeinen Teil dieser Webseite finden Sie viele weitere Informationen zur Studienteilnahme. Sie finden u.a. Antworten auf die häufigsten Fragen und erfahren, was einen Studienteilnehmer bei Teilnahme an einer klinischen Studie erwartet.

An dieser Studie können erwachsene Patienten teilnehmen, die mit einem rezidivierten/refraktären multiplen Myelom diagnostiziert sind und ein bis drei vorherige Therapien erhalten haben.

Bei Interesse an einer Teilnahme wird Sie der Prüfarzt eines Studienzentrums über die weiteren genauen Ein- und Ausschlusskriterien der Studie informieren. Dieser trifft auch die die Entscheidung, ob Sie für eine Teilnahme an der Studie geeignet sind.

Die Studienteilnehmer erhalten eine intensive medizinische Betreuung.

Auch, wenn die Studienteilnehmer keinen persönlichen Gesundheitsnutzen von der Teilnahme an der Studie haben, können die gewonnen Informationen zur Optimierung der Kombination Panobinostat/Bortezomib/Dexamethason und damit zur Verbesserung der Behandlung von Patienten mit multiplem Mylom beitragen.

Wenn Sie Interesse an dieser Studie haben, nehmen Sie einfach mit einem Studienzentrum in Ihrer Nähe Kontakt auf. Alle teilnehmenden Zentren sind unter dem jeweiligen Postleitzahlenbereich gelistet.

Darüber hinaus können Sie sich auch direkt bei Novartis über teilnehmende Studienzentren informieren. Bitte geben Sie bei Kontaktaufnahme das Kennwort “PANORAMA-3” für diese Studie an.

Novartis Medizinischer Infoservice

Roonstraße 25,90429 Nürnberg

Tel.: 08 00 – 54 55 000 (kostenlos)

Servicezeiten: Montag-Freitag von 8-18 Uhr

Email: infoservice.novartis@novartis.com</strong

Studienzentren in Ihrer Nähe

Hier finden Sie eine Übersicht aller aktuellen Studienzentren. Sollte kein Zentrum in Ihrer Nähe gelistet sein, wenden Sie sich bitte an den medizinischen Infoservice der Novartis Pharma GmbH (siehe “Wie kann ich Kontakt aufnehmen”), da noch weitere Zentren in Planung sind.

BAG Freiberg-Richter, Jacobasch, Illmer, Wolf

Fachärztliche Gemeinschaftspraxis mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie

Arnoldstraße 18, 01307 Dresden

Prof. Dr. med. Dietger Niederwieser

Universitätsklinikum Leipzig AöR – Selbstständige Abteilung für Internistische Onkologie und Hämatologie

Johannisallee 32A, 04103 Leipzig

Dr. med Roald Pfannes

Universitätsklinikum Halle (Saale) (AöR)

Universitätklinik und Poliklinik für Innere Medizin IV

Funktionsgebäude (FG) 07, Ebene U02, Zimmer 36 und 38

Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle (Saale)

Dr. med. Daniel Schöndube

Helios Klinikum Bad Saarow Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Sarkomzentrum Berlin-Brandenburg

Pieskower Straße 33, 15526 Bad Saarow

Dr. med. Hans Salwender

Asklepios Klinik Altona

Medizinische Klinik II

Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin

Paul-Ehrlich-Str. 1, 22763 Hamburg

Dr. med. Natalie Schub

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein – Campus Kiel

Dr. Mildred-Scheel-Haus

Sektion für Stammzell- u. Immuntherapie (Haus 43)

Schittenhelmstraße 12, 24105 Kiel

Gerrit Dingeldein

Onkologische Schwerpunktpraxis Darmstadt

Landgraf-Georg-Straße 100, 64287 Darmstadt

Prof. Dr. med Alexander Kiani

Klinikum Bayreuth – Medizinische Klinik IV

Preuschwitzer Str. 101, 95445 Bayreuth

Der Sponsor dieser Studie ist Novartis.

Die Studie ist von der zuständigen Ethikkommission zustimmend bewertet und von den zuständigen Behörden genehmigt worden.

zurück

Bookmarks erstellen

Desktop – Chrome/Firefox

Um in Chrome oder Firefox ein Bookmark zu erstellen klicken Sie auf das Stern-Symbol oben rechts im Browser.

Mobile – Chrome/Firefox

Um in Chrome oder Firefox ein Bookmark zu erstellen klicken Sie erst auf die drei Punkte im rechten oberen Bereich und anschließend auf das Stern-Symbol im erscheinenden Menü.